×

„Die vielen Gesichter einer Krise“

… vorübergehende Niedergeschlagenheit oder eine echte Depression? Momentane Überarbeitung oder bereits ein handfestes Burnout? Gesunde Selbstkritik oder destruktive, krankmachende Gedanken über die eigene Person? Selbst zu bewältigende Ängste oder eine echte Phobie?... wir alle müssen im Laufe unseres Lebens die eine oder andere Krise meistern. Die Übergänge von einer Krise zu einer behandlungsbedürftigen psychischen Krankheit sind jedoch fließend und oft weder für Betroffene noch für Angehörige und Freunde gleich zu erkennen. Gibt es Merkmale, die uns hellhörig werden lassen sollten? Wann ist professionelle Hilfe unbedingt erforderlich? Welche Schritte sind dann nötig, wer hilft weiter und welchen Beitrag leistet die gesetzliche Krankenkasse? Diesen und weiteren Fragen gehen wir in der 1½stündigen Veranstaltung nach.

Zurück zur Liste aller Vorträge