×

„Mir reichts!“ Grenzen setzen statt verletzen

Wir sagen oft JA und meinen NEIN aus Sorge, der andere könnte verletzt sein, uns am Ende nicht mehr gern haben. Dennoch wissen wir: Grenzen sind notwendig! Ohne ein klares ICH gibt es kein klares DU. Die Fähigkeit zur Abgrenzung sowie Grenzüberschreitungen erkennen setzt das Wahrnehmen eigener Grenzen voraus. Dieser 3stündige Workshop lädt zu einem lebendigen Austausch über das Thema „Grenzen“ ein, um sich künftig nicht wieder zu allem "überreden" zu lassen.

Zurück zur Liste aller Vorträge